2. Konferenz
Professionelles Wissensmanagement Erfahrungen und Visionen
Luzern - 2.-4. April 2003

 

     

 

Workshop „Wissensmanagement mit Unternehmensportalen“

 

Ziele

Das Thema Geschäftsprozessorientierung bestimmt derzeit die Weiterentwicklung des Wissensmanagements in Unternehmen, die von der technologischen Seite durch internetbasierte, Funktions- und Systemintegrierende Unternehmensportale ermöglicht wird. Diese Systeme können aus einer unternehmensinternen Perspektive als eine Weiterentwicklung des Intranetansatzes angesehen werden. Verglichen mit einem Intranet sind Unternehmensportale jedoch weit mehr an der Unterstützung von Geschäftsprozessen und der Aufgabenorientierten Informationsversorgung orientiert. Über diese unternehmensinterne Perspektive hinaus, sind Unternehmensportale eine geeignete Plattform für die Gestaltung von Geschäfts- und Wissensprozessen über die Grenzen eines Unternehmens hinweg und bieten damit eine Umgebung für die technisch und organisatorisch integrierende Unterstützung ganzer Wertschöpfungsketten und sog. Virtueller Unternehmen und Partnernetzwerke. Diese enge Integration von Organisationen und Einheiten auf Wissensebene mit enger Einbindung in die Prozesse stellt hohe Anforderungen an die Architektur und die Funktionalität der zu realisierenden Softwarekomponenten.

Die Produkte auf dem Markt für Portale zeichnen sich z. Zt. durch eine erhebliche Bandbreite an konzeptionellen Ansätzen und anwendungsbezogenen Funktionalitäten aus. Entsprechend dieser Tendenz entwickeln immer mehr Hersteller von Dokumentenmanagement-, Information-Retrieval-, Business-Intelligence- oder ERP-Systemen ihre Produkte zu Portallösungen weiter. Auch ganz neue Anbieter versuchen von diesem Markt zu profitieren. Entsprechend konzeptionell vielfältig sind die am Markt verfügbaren Produkte.

Ziel des Workshops ist es, Erfahrungen von Entwicklern und Anwendern über Methoden und Vorgehensweisen zum Portalgestützten Wissensmanagement sowie über Portalarchitekturen aufzubereiten und auszutauschen.

Der Workshop führt in einer ersten Session zunächst in die Potenziale und Anwendungsgebiete für das Geschäftsprozessunterstützende Wissensmanagement mit Portalen ein und zeigt die verschiedenen Architekturen und Konzepte der Hersteller von Unternehmensportalen auf. Die zweite Session fokussiert auf Fallbeispiele aus der Unternehmenspraxis sowie Erfahrungsberichte, die die Projekterfahrungen und Potenziale von Unternehmensportalen dokumentieren.

Der Workshop wird durch die Projektgruppe Business-TV an der Hochschule der Medien (Stuttgart) per Live-Stream übertragen.

Themengbiete

Der Workshop befasst sich mit Methoden und Vorgehen, Potenzialen und Auswirkungen sowie Business-Architekturen für Portale. Es werden Beiträge erbeten, die eines oder mehrerer dieser Themengebiete praxisorientiert behandeln:

  • Methoden und Vorgehen bei der Konzeption sowie Einführung von Enterprise Portalen
  • Erfahrungsberichte: Auswirkungen, Effizienzaspekte, Kosten-/Nutzenaspekte, Auswirkungen auf die tägliche Arbeit der Mitarbeiter, Schaffung von Wettbewerbsvorteilen, etc.
  • Portalarchitekturen, Integration von Content, Wissen, Informationssystemen,
  • Prozessunterstützung durch Enterprise Portale

 

Zielgruppen

Zielgruppen für den Workshop sind Entscheider, die die Einführung eines Unternehmensportals planen bzw. umsetzen, Wissensmanager aus der Praxis und Lehrende und Forschende aus Hochschulen.

Einreichungen

Der Umfang eingereichter Beiträge für den Tagungsband sollte 4.500 Wörter nicht überschreiten. Detaillierte Formatvorgaben für die Endversion finden Sie unter "Einreichungen" auf der WM 2003-Homepage. Bitte mailen Sie eine PDF oder POSTSCRIPT-Version (gezipped) Ihres Beitrags an

Prof. Holger Nohr

Nohr@hdm-stuttgart.de

Tel:  (0711) 25706-187
Fax: (0711) 25706-300

 

Wichtige Termine

 

    30. September 2002

Einreichung von Beiträgen

15. November 2002

Benachrichtigung der Autoren über Annahme/Ablehnung

1. Februar 2003

Abgabe der Endversion 

Workshop-Programm 

Autoren

Thema

Dipl.-Kfm. Christian Kaspar und Prof. Dr. Matthias Schumann (Uni Göttingen, Inst. Für Wirtschaftsinformatik)

Konzept einer problemgerechten Informationsbedarfsdeckung im Rahmen wissensbezogener Portalstrategien

Dipl.-Ing. Martin Stößlein und Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Peter Mertens
(FORWIN - Forschungsverbund Wirtschaftsinformatik)

Stufen der Personalisierung in Stakeholder-Informationssystemen

Sonja Martens (OFFIS e.V.) und Prof. Dr. Norbert Gronau (Uni Oldenburg, Inst. Für Wirtschaftsinformatik)

Erschließung neuer Potentiale im Wissensmanagement über den mobilen Kanal

Rolf Bergmann, Volker Kratzenstein (Volkswagen AG), Wolfgang Behme (Oracle Deutschland)

Das Wissensportal der Qualitätssicherung der Volkswagen AG

Dr. Markus Schnell und Prof. Dr.-Ing Axel Kuhn (Uni Dortmund, Lehrstuhl für Fabrikorganisation)

Externes Wissensmanagement – eine neue Form des Wissensmanagements

Dr. Thomas Mühlbradt (GOM Gesellschaft für Organisationsentwicklung und Mediengestaltung mbH) und Dr. Boris Lux (bioLitec AG)

Aufbau eines prozessorientierten Wissensmanagements mit Hilfe eines Unternehmensportals; Erfahrungsbericht aus dem Verbundprojekt FaktorWissen in NRW

Susanne Köhler (MindLab GmbH)

Bewertung der Effizienz von Intranets und Unternehmensportalen für das Wissensmanagement

S. Lindstaedt, M. Strohmaier, J. Farmer, J. Hrastnik und H. Rollett (Know-Center, Wissensmanagement & Unternehmensgedächtnisse, Graz)

Integration von Prozess- und Wissensmanagement-orientierten Designstrategien zur Erstellung benutzerfreundlicher Unternehmensportale

Thorsten Gurzki (IAO)

Referenzmodell für Unternehmensportale

Henning Hinderer (IAO)

Marktsichtung Unternehmensportale

Holger Nohr (HdM)

Geschäftsprozessorientiertes Wissensmanagement mit Unternehmensportalen

 

Workshop-Zeitplan

Tag / Uhrzeit
Referenten
Thema

Mittwoch, 2. April 2003

15.00 bis 16.30 Uhr

Prof. Dr. Christian Rathke (HdM Stuttgart)

Begrüßung

Prof. Holger Nohr (HdM Stuttgart)

Geschäftsprozessorientiertes Wissensmanagement mit Unternehmensportalen

Dipl.-Inf. Thorsten Gurzki (Fraunhofer IAO)

Referenzmodell für Unternehmensportale

Henning Hinderer (Fraunhofer IAO)

Marktsichtung Unternehmensportale

Mittwoch, 2. April 2003

17.00 bis 18.00 Uhr

Rolf Bergmann, Volker Kratzenstein (Volkswagen AG), Wolfgang Behme (Oracle Deutschland)

Das Wissensportal der Qualitätssicherung der Volkswagen AG

Dr. Markus Schnell und Prof. Dr.-Ing Axel Kuhn (Uni Dortmund, Lehrstuhl für Fabrikorganisation)

Externes Wissensmanagement – eine neue Form des Wissensmanagements

Donnerstag, 3. April 2003

10.30 bis 12.00 Uhr

 

Susanne Köhler (MindLab GmbH)

Bewertung der Effizienz von Intranets und Unternehmensportalen für das Wissensmanagement

Dipl.-Kfm. Christian Kaspar und Prof. Dr. Matthias Schumann (Uni Göttingen, Inst. Für Wirtschaftsinformatik)

Konzept einer problemgerechten Informationsbedarfsdeckung im Rahmen wissensbezogener Portalstrategien

Dipl.-Ing. Martin Stößlein und Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Peter Mertens (FORWIN - Forschungsverbund Wirtschaftsinformatik)

Stufen der Personalisierung in Stakeholder-Informationssystemen

Freitag, 4. April 2003

14.00 bis 15.00 Uhr

Sonja Martens (OFFIS e.V.) und Prof. Dr. Norbert Gronau (Uni Oldenburg, Inst. Für Wirtschaftsinformatik)

Erschließung neuer Potentiale im Wissensmanagement über den mobilen Kanal

Ulf Freiberg (CSC Ploentzke)

Semantische Wissensportale – die Herausforderung der Zukunft

Freitag, 4. April 2003

15.30 bis 16.30 Uhr

Dr. Thomas Mühlbradt (GOM Gesellschaft für Organisationsentwicklung und Mediengestaltung mbH) und Dr. Boris Lux (bioLitec AG)

Aufbau eines prozessorientierten Wissensmanagements mit Hilfe eines Unternehmensportals; Erfahrungsbericht aus dem Verbundprojekt FaktorWissen in NRW

S. Lindstaedt, M. Strohmaier, J. Farmer, J. Hrastnik und H. Rollett (Know-Center, Wissensmanagement & Unternehmensgedächtnisse, Graz)

Integration von Prozess- und Wissensmanagement-orientierten Designstrategien zur Erstellung benutzerfreundlicher Unternehmensportale

 

Workshopleitung und Programmkomitee

Prof. Holger Nohr (Koordination), Hochschule der Medien, Wolframstr. 32, D-70191 Stuttgart, nohr@hdm-stuttgart.de

Dipl-Inf. Thorsten Gurzki, Fraunhofer Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation, Nobelstr. 12, D-70569 Stuttgart, Thorsten.Gurzki@iao.fhg.de

Prof. Dr. Martin Michelson, Hochschule der Medien, Wolframstr. 32, D-70191 Stuttgart, michelson@hdm-stuttgart.de

Prof. Dr. Christian Rathke, Hochschule der Medien, Wolframstr. 32, D-70191 Stuttgart, rathke@hdm-stuttgart.de

Prof. Dr. Alexander Roos, Hochschule der Medien, Wolframstr. 32, D-70191 Stuttgart, roos@hdm-stuttgart.de